Strände und surfen

Einer der absoluten Vorteile von Sydney, ist die Nähe der Strände. Am bekanntesten ist vermutlich der Bondi Beach, jedoch erstrecken sich den ganzen Weg bis zum Coogee Beach weitere Strände. Natürlich sind diese bei gutem Wetter entsprechend gefüllt. Die Wellen können an jedem dieser Strände eine unglaubliche Kraft entwickeln und einen auch schon einmal mitreißen. Gerade deshalb ist es wichtig wirklich nur zwischen den Fahnen zu schwimmen. Alle diese Strände sind mit einem Hainetz abgesichert. Kommt es also zu einem Haialarm, sollte man auch wirklich aus dem Wasser gehen. Die Helikopter kreisen dann nicht zum Spaß am Himmel. Am Bondibeach befindet sich auch ein Surfboardverleih bzw eine Surfschule.

Eine Alternative zu den westlichen Stränden, bieten auch die Strände in Manly(Manly und Shelly Beach). Der Manly Beach ist einer der längsten Strände Sydneys und auch hier kann man surfen. Es ist jedoch auch ohne Hainetz, aber trotzdem sicher :). Ich persönlich war lieber am Coogee Beach unterwegs und verstehe die Faszination und den Rummel um den Manly Beach nicht so richtig. Aber zum Glück sind wir alle verschieden 🙂

Für jeden der gerne einen leereren Strand möchte, kann ich den Palm Beach empfehlen. Ich habe es an meinem letzten Tag in Sydney endlich noch geschafft hierhin zu fahren. Mit 2h Fahrt im Vergleich zu 1, welche man zu den Stadtstränden braucht, ist dies schon ein längerer Weg. Trotzdem bin ich froh es getan zu haben. Es war der erste leere Strand, welchen ich in Sydney gesehen habe. Als ich die ganzen Surfer sah, musste ich mir doch noch ein Surfbrett ausleihen. Es war das erste mal, dass ich alleine surfern war. Ansonsten war ich immer mti Australian Surf Tours unterwegs. Wie es wohl so häufig geschieht, waren die Wellen größer, als sie von außen betrachtet Aussahen :). Lustigerweiße, habe ich mich doch gewundert warum die Surfer nicht die ganzen „niedrigen“ und tollen Wellen nehmen. Naja Nobody’s Perfect, es sieht alles von außen leichter aus. In dieser Stunde wurde ich haufenweiße von Wellen mitgerissen und nach der ersten Minute im Wasser verstand ich die Surfer(welche alle besser waren, teilweise sogar aus Hawai). Ich schaffte es 3 dieser für mich hohen Wellen zu bekommen und das Gefühl war unglaublich. Große Wellen sind doch wesentlich besser als kleinere.

Bondi Beach

P1060985 P1060948 P1060996 P1060997

Coogee Beach

P1060773 P1060769IMG_3047 P1030330

Palm Beach

P1070198 P1070197 P1070196 P1070191

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s