Port Stephens-Sandboarding, Wale und Meer

Da ich unbedingt Wale beobachten wollte, unternahm ich Mitte Oktober den Tagesausflug mit Colourful Trips nach Port Stephens. Port Stephens ist sozusagen das nördlichere Jervis Bay. Als Tagesausflug jedoch noch wesentlich attraktiver. Von Juni bis Oktober findet man hier eine der besten Möglichkeiten Wale zu sehen, die restliche Zeit finden Delfinbeobachtungstouren statt. Je nach Saison liegen die Preise bei 139/115 ermäßigt bzw 159/139 regulär. Zusatzangebote wie sandboarden oder Kamel reiten kosten extra(25$ jeweils), wobei man erwähnen muss, dass Colourful Trips keinen zusätzlichen Preis für diese Aktivitäten verlangt. Der Ausflug findet jeden Sonntag statt.

Die Tour beginnt mit einer 2,5h Busfahrt, was in Australien völlig normal ist. In dieser Zeit hat man die Gelegenheit sich zu überlegen, ob man am 30km langen Nelson’s Beach einfach nur entspannen möchte oder lieber Kamelreiten bzw sandboarden geht. Für mich stand sofort fest, dass es letzteres sein musste, auch wenn eine Kameltour über die großen Sanddünen zum Meer bestimmt auch toll gewesen wäre. Am liebsten hätte ich ja sowieso beides gemacht. Zum Kamelreiten kam ich jedoch zum Glück noch in Alice Springs. So führte uns unser Tourguide, direkt zum Veranstalter an den wir die 25$ zahlten. Mit einem Treck ging es nun direkt über die Sanddünen zur präparierten Stelle. Die Fahrt ist nichts für Menschen, welche schnell seekrank werden. Dort angekommen bekommt man ein Brett und los geht es den anstrengenden Weg nach oben zum höchsten Punkt der Sanddüne. Dort angekommen erkennt man wie extrem steil es hinuntergeht, doch nach ein paar Fahrten ist das kein Problem mehr. Wichtig ist, dass es dort sehr heiß ist. Man benötigt sehr viel Wasser und eine gute Kondition um mehr als zweimal fahren zu können. Wenn man völlig kaputt ist, ist es gerade recht, dass die Tour weiter geht.

Als nächstes steht das eigentliche Ziel der Tour bevor, die 3h Walbeobachtungsfahrt. Man fährt vorbei an Robbenfelsen und sieht mit Glück auch noch Delfine. Ein Wal hatte sichtlich Spaß an unserem Besuch und konnte es nicht lassen mit seiner Schwanzflosse im Wasser zu plantschen. Einen richtigen Sprung, wie auf Island habe ich jedoch nicht gesehen. Das absolute Highlight war es, als ein Wal direkt unter unserem Boot hindurch schwamm, normalerweise müssen die Schiffe nämlich mindestens 100m Abstand zu den Walen halten. Vollkommen müde von der anstrengenden Tagestour, konnte man die 2,5h auf der Heimfahrt bequem im Bus schlafen.

Für jeden Sydneybesucher, welcher einen weiteren Tagesausflug außerhalb der Stadt sucht ist Port Stephens die beste Gelegenheit. Viel Spaß ist hier vorprogrammiert.

IMG_2434 IMG_2436P1020542P1020556P1020588P1020593P1020630P1020596IMG_2461P1020622

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s