Blue Mountains(Three Sister, Jenolan Caves etc)

Blue Mountains

Die Blue Mountains sind das Naherholungsgebiet der Sydneysider und zusätzlich das bekannteste Tagesausflugsziel Sydneys. Wir haben dort mehrere Tage mit Mietwagen verbracht. Empfehlen kann ich das Flying Fox Hostel, welches kostenloses Frühstück, WIFI und jede Menge super Tipps der Besitzer beinhaltet. Ich kann nur jedem raten ohne Tour in die Blue Mountains zu gehen. Nach 2h Zugfahrt(welche man sogar kostenlos bekommen kann) erreicht man den Hauptort Katoomba. Möchte man nun nicht die ganzen Wege zu den Sehenswürdigkeiten durch die Stadt laufen, erwirbt man einfach ein Hop on Hop off Busticket für 35$ was einen zu den gleichen Attraktionen bringt, wie eine Tour. Tagsüber sind die Three Sisters von sehr vielen Reisegruppen besucht, abends ab 17 Uhr ist es hingegen menschenleer. Auch hat man ohne Gruppe die Freiheit diverse Wanderungen zu unternehmen. Toll sein sollen auch die Wentworth Wasserfälle in denen man sogar schwimmen kann. Da wir unseren ersten gemeinsamen Urlaub jedoch schön romantisch verbringen wollten, entschieden wir uns für den Geheimtipp des Hostelbesitzers, den Minnehaha Falls. Etwa eine halbe Stunde Fussweg vom Autoparkplatz entfernt liegen die Fälle, inmitten von unberührter Natur. Perfekt für ein Picknick. Nach anfänglicher Unsicherheit, ob sich nicht doch Krokodile im Wasser befänden, überwanden wir uns und gingen schwimmen. Das Wasser war zwar eisig kalt, trotzdem war man draussen schnell wieder trocken. Nachdem mehrere Besucher kamen verliessen wir den Platz wieder.

Blue Mountains-Jenolan Caves

Die Jenolan Caves zählen zu den ältesten Tropfstein(Kalkstein)höhlen der Welt. Etwa eine Stunde von Katoomba aus gelegen, sind vor allem die letzten Kilometer auf einer einspurigen Strasse ein Abenteuer. Dort angekommen (hat man keinen Handyempfang) und jede Menge Auswahl an verschiedenen Touren durch die Höhlen. Wiedereinmal hat uns der Hostelbesitzer diverse Höhlen besonders empfohlen. Da zwei der empfohlenen Touren ausgebucht waren, entschieden wir uns für die dritte und letzte empfohlene Tour in der River Cave. Bevor es losging hatten wir noch genügend Zeit und so assen wir einen Burger(der schrecklich schmeckte) zusammen mit Papageien. Danach folgten wir dem nächsten Geheimtipp. Im nahegelegenen, wunderschönen See, sollte es wilde Schnabeltiere geben und tatsächlich wir haben sie wirklich gesehen(leider haben wir es nicht geschafft ein Foto zu machen). Ohne diesen Tipp wären wir bestimmt nicht so aufmerksam gewesen und hätten sie nicht entdeckt. Vollkommen begeistert von dem Erlebnis, gingen wir zu unserer Höhlentour. Da meine letzte Tropfsteinhöhlenbesichtigung  im Kindesalter war, war ich vollkommen aufs Neue begeistert von den Kalkgebilden, welche über tausende von Jahren entstehen. Ich kann nur Jedem raten der ein wenig Zeit in der Region hat, die Höhlen zu besichtigen. Auch Touren kommen von Katoomba bzw Sydney hier her, sind aber verhältnismässig teuer im Vergleich was man vor Ort zahlt. Mein einzigster Tipp, nehmt euch eigenes Mittagessen mit :).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s